Category: elisabeth

Mai 6th, 2018 by BLOGZONTI

Unser kleines aber feines Gärtchen. Man staunt immer wieder wieviele verschiedenen Pflanzen, ob Gemüse, Obst oder Blumen, in unserem „Balkongarten“ Platz finden.
Ihr könnt in Fotos das Jahr aus pflanzlicher Sicht miterleben!
Pflanzen 2018
Pflanzen 2017
Pflanzen 2016
Pflanzen 2015
Pflanzen 2014
Pflanzen 2013
Pflanzen 2012
Pflanzen 2011
… auch ohne Balkon ging es …

Posted in 360°, balkon, elisabeth, pflanzen

Juli 17th, 2012 by BLOGZONTI

Elisabeth hat ja eine künstlerische Ader und so kommt es das Sie sich für Ihren 50er ein Gedicht geschrieben hat.

 

Mein 50er

 Ich dachte mir, mein 50er ist es wert –
und so hab ich mich selbst beehrt,
schreib ein Gedicht ganz allein für mich,
über mein altes neues Ich!

 Immer mehr Falten zieren mein Gesicht,
ich kämpfe ständig gegen das Gewicht,
dabei lass ich meist das Mittagessen aus
und abends esse ich wie eine Maus.
Kriege ich die Kilos trotzdem nicht weg –
kommt’s von den Wechselbeschwerden – sag ich keck!

Das Alter setzt meinem Körper zu –
mit Schmerzmitteln bin ich auf Du und Du.
Morgens tut vom Liegen der Rücken weh –
abends die Knie vom vielen steh’n!
Geht’s bergauf dann komm ich aus der Puste –
ein kleiner Zug und ich huste!

Mit den Jahren kommt nicht nur die Gicht –
nein, ich sehe vieles jetzt aus anderer Sicht.
Häng mich in die Arbeit nicht mehr so rein,
sag viel öfter und konsequenter “nein”.
Hab begriffen, nicht unendlich ist mein Leben –
und es besteht nicht nur aus geben!

Natürlich bin ich ich geblieben
und wenn’s brennt, immer da für meine Lieben!
Doch ich schau jetzt öfter mal auf mich –
und stell die Frage: “Was will ich?”
Nach 50 Jahren bin ich Egoist,
manche sagen auch, ich bin ein Biest.

Mir egal – ich will den Rest meines Lebens voll genießen,
will glücklich sein, lachen, vor Freude Tränen vergießen!
Will meinen Humor bis an mein Ende behalten,
mein Leben nach meiner Vorstellung gestalten.
Und Dir, Gerhard, danke ich, denn Du gehst diesen Weg mit mir,
und mittlerweile bin ich sicher, daß wir uns nie verlier’n!

 Tja, nun kommt er doch der sentimentale Teil –
danke, daß Ihr heute alle gekommen seid!
Es freut mich sehr, denn ich weiß, ein kostbares Gut ist die Zeit –
Ihr habt sie mir heute geschenkt und das was mir bleibt,
seid Ihr – meine Familie – und der Blick nach vor und zurück –
immer wenn wir uns brauchen füreinander da zu sein – das ist Glück!
30.6.2012

Posted in elisabeth, gedicht Tagged with: ,